Mein cooles Dino-Spiel

Entstehung des Spiels

Die Idee

Dinosaurier üben eine große Faszination auf Kinder aus. Nur Archäologen und Kleinkinder sind in der Lage, sich die Namen der verschiedensten Dinosaurier zu merken und sie auszusprechen – letztere sogar ohne Lateinkenntnisse. Christians Erfahrungen mit seinem Sohn – und der Erwerb eines 3D- Druckers – ließen uns mit einer Idee um das Ertasten und Zusammensetzen von Dinosaurierknochen experimentieren. So wie Archäologen den Sand der Wüste auf der Suche nach Dinosaurierknochen durchforsten, sollten die Kinder dies in einem Stoffbeutel tun, ohne die Knochen anschauen zu dürfen. Das Spiel sollte spannend sein, dabei aber auch die Konzentration und Feinmotorik der Kinder fördern. So entstand die Spielregel, dass jedes Kind die Knochen eines „seines“ Dinos im Stoffbeutel ertasten muss. Manche Knochen sollten sich ähnlich anfühlen, so dass es knifflig sein würde, etwa den gesuchten Oberschenkelknochen des eigenen Dinosauriers von der Rippe eines anderen Dinosauriers zu unterscheiden.

Das fertige Spiel

Dem MOSES- Verlag gefiel die Idee des Ertastens von Dinosaurier- Knochen und der Wettlauf um das Zusammenpuzzeln des eigenen Dinos und entschloss sich zu einer Zusammenarbeit mit uns. Jedoch galt es vor allem noch das passende Material für die Dinosaurierknochen zu finden. Denn das was Christians 3D- Drucker zu zaubern in der Lage war, musste auch serientauglich sein. Der MOSES- Verlag konnte hier aber auf Erfahrungen zurückgreifen, sodass der Umsetzung des Spiels nichts im Wege stand. Zusammen mit der MOSES- Redakteurin Anneli Ganser wurde der Spielablauf noch weiter verfeinert und eine etwas einfachere Variante für jüngere Kinder eingefügt. Auf der Spielwarenmesse 2017 in Nürnberg wurden die Dinosaurier schließlich durch den MOSES- Verlag erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Spielbeschreibung und Spielmaterial

In „Mein cooles Dino- Spiel“  schulen die Kinder spielerisch ihren Tastsinn und bauen Stück für Stück ihren Lieblingsdinosaurier auf. So wird’s gespielt: Jeder sucht sich einen Dino aus und legt die Skelett-Skizze vor sich ab. Reihum würfeln die Spieler und führen eine der beiden Aktionen aus: Entweder einen passenden Dino-Knochen mit geschlossenen Augen aus dem Beutel ertasten oder seine gesammelten Dino-Knochen zusammenstecken. Es gewinnt, wer als Erster seinen Dino komplett zusammengesteckt hat. Doch ganz egal, wer die Partie gewinnt oder verliert – danach können alle noch stundenlang mit ihren zusammengebauten 3D-Dinos weiterspielen.

2 bis 4 Spieler ab 5 Jahren, ca. 10 Minuten

Inhalt: 4 Dinosaurier (bestehend aus je 10 Dino-Knochen), 4 Skelett-Skizzen, 1 Würfel, 1 Stoffbeutel

 

Rezensionen zum Spiel

SPIELEZEITSCHRIFT „FRISCH“ „Mein cooles Dino- Spiel  ist ein ansprechend- interessantes Tast- und Geschicklichkeitsspiel für Dino- Fans ab dem Vorschulalter, wobei die jüngeren Kinder mitunter beim Zusammenstecken Hilfe benötigen. Freies Spiel und Möglichkeiten, die Dinos zu bemalen, schaffen zusätzlichen Spielspaß.“

KINDERSPIELMAGAZIN „Das Spiel ist sehr glücksabhängig. Aber Kindern gefällt das Thema, schließlich sind Saurier immer noch top im Kinderzimmer. Das kleine Spiel besticht dabei durch seine gute Qualität, denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Schließlich kann man mit den Dinosauriern auch so spielen.“

MDR- RADIO. Im MDR- Radio wurde Mein cooles Dino- Spiel  ebenfalls besprochen und bei den Kindern kam es gut an. Hier der Link zum Radiobeitrag.

 

Wissenswertes zu den Dinosauriern

Tyrannosaurus Rex (T-Rex)

Er ist der unangefochtene König unter den Dinos. Seine messerscharfen Zähne waren so groß wie Bananen. Kein Wunder, dass alle tierischen Respekt vor ihm hatten. Er verputzte nämlich am liebsten Fleisch und war ein unglaublich schneller Jäger.

Triceratops

Sein markantes Gesicht gab ihm seinen Namen: „Dreihorngesicht“. Im Nacken trug er ein kräftiges Schild, das ihn vor Fressfeinden schützte. Das war für ihn überlebenswichtig, denn er konnte nicht so schnell rennen wie der T-Rex.

Stegosaurus

Er konnte keiner Fliege was zuleide tun, denn sein Leibgericht waren Farne und Schachtelhalme. „Stegosaurus“ bedeutet übrigens „Dachechse“. Sein Markenzeichen waren die Knochenplatten auf dem Rücken. Sie wuchsen bis zu 1 Meter in die Höhe.

Ouranosaurus

Der Ouranosaurus fraß am liebsten Pflanzen und konnte bis zu 7 Meter lang werden. Mit knapp 4 Tonnen war er ein ziemlich schweres Kerlchen. Übersetzt bedeutet sein Name „Tapfere Echse“.